Aktuelles

Schlussspurt!

Die letzten Termine stehen schon in den Startlöchern.

Sichern auch Sie sich einen Platz und holen sich neue Impulse!

Bereits die Hälfte der Workshops wurden gehalten und Interessierte aus allerlei Firmen und Regionen konnten sich zum Thema Arbeitgeberattraktivität informieren.

Alle Workshops waren gut besucht und der ein oder andere Aha-Moment blieb nicht aus.

Die Ideen, welche gemeinsam erarbeitet werden, sind praxisnah und können von den Unternehmen selbstständig weiterverfolgt werden.

Die nächsten  Workshops finden statt in Altenkirchen (18.09.2018 von 14 bis 18 Uhr) und Hermeskeil (02.10.2018 von 14 bis 18 Uhr.) Melden Sie sich bei uns an.

Der Workshop

Ein anfänglicher Impulsvortrag gibt Ihnen einen ersten Einblick in die Thematik.

In einer anschließenden Arbeitsphase bearbeiten Sie mit den anderen Teilnehmenden Aufgaben zum Thema. Hierbei treffen Vertreter aus unterschiedlichen Unternehmen aufeinander und tauschen Sichtweisen sowie Erfahrungen aus. Gerade der Mix aus den unterschiedlichen Unternehmen bringt auch die verschiedenen Sichtweisen in diese Phase ein. Hier entstehen einzigartige Ideen, die ein Gewinn für alle Teilnehmer sind.

Gewinnen Sie neue Kontakte und Ideen für die Praxis.

Impressionen der durchgeführten Workshops

Workshoptermine und Regionen

DatumRegion
22.03.2018Pirmasens (Südwestpfalz)
11.04.2018Pirmasens (Südwestpfalz)
18.04.2018Kusel (Westpfalz)
30.05.2018Hachenburg (Westerwald)
19.06.2018Montabaur (Lahn-Taunus) ausgefallen
09.08.2018Daun (Vulkaneifel)
06.09.2018Kirchberg (Hunsrück Ost)
18.09.2018Altenkirchen (Westerwald)
02.10.2018Hermeskeil (Hunsrück Südwest)

Das Projekt

Das Projekt „Attraktive Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz“ verfolgt das Ziel, KMU in strukturschwachen Regionen durch insgesamt 9 Workshops für das Thema Arbeitgeberattraktivität (AA) zu sensibilisieren und ihnen erste Ansatzpunkte für eine Verbesserung ihrer AA praktisch zu vermitteln. Im Ergebnis haben die KMU in einem fokussierten Format gelernt, auf welche Bereiche sie sich konzentrieren sollten, welche Maßnahmen sie ergreifen können und welche Rahmenbedingungen zu beachten sind.Das Projekt ist durch den Europäoschen Sozialfond und das Land Rheinland-Pfalz gefördert. Weitere Informationen zum ESF finden Sie hier.

 

 

Kontakt

Jürgen Todt

Ernst-Boehe-Str. 4
67059 Ludwigshafen

 +49 (0) 621 5203-284

juergen.todt@hs-lu.de

Benjamin Baumann

Ernst-Boehe-Str. 4
67059 Ludwigshafen

 +49 (0) 621 5203-293

benjamin.baumann@hs-lu.de